Gratis-Comic-Tag 2016: Seitengang verlost ein Komplettpaket

GCT2016_Poster_A4_mit_CoverEinmal im Jahr feiert die deutschsprachige Comicszene den Gratis-Comic-Tag (GCT). Dann liegen in den teilnehmenden Comic-Läden und Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mehr als 30 eigens für diesen Tag produzierte Hefte aus, die kostenlos mitgenommen werden können. Allerdings geben die meisten Händler nur drei bis fünf Hefte pro Nase ab, damit möglichst viele Fans in den Genuss der Aktion kommen können. Zum Gratis-Comic-Tag am 14. Mai 2016 können Sie bei Seitengang ein GTC-Komplettpaket gewinnen – also alle 34 Hefte!

Im Jahr 2010 haben der deutschsprachige Comic- und Buchhandel und die Comic-Verlagslandschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz den Gratis-Comic-Tag ins Leben gerufen. Es ist also noch ein recht junger Aktionstag, der in diesem Jahr zum 7. Mal gefeiert wird.

Siebzehn Verlagshäuser, von Marktführern wie Carlsen, Egmont Ehapa und Panini bis hin zu Einmannverlagen und Independent-Comic-Schmieden, hatten sich anfangs zusammengetan und 30 verschiedene Comic-Hefte produziert, die am Gratis-Comic-Tag mit einer Auflage von 180.000 Stück bei Händlern in fast allen größeren Städten kostenlos an alle Interessierten verschenkt wurden.

Lokale Buch- und Comicläden besuchen

Ziel der Aktion war und ist es bis heute, das narrative Potential, die thematische Vielfalt und künstlerische Qualität des Mediums Comic einer breiteren Öffentlichkeit vertraut zu machen. Vor allem aber soll sie all jenen Menschen, die ihren Lesestoff über das Internet beziehen, einen Anreiz bieten, wieder mehr die lokalen Buch- und Comicläden zu besuchen – eine Absicht, die Seitengang aus tiefstem Herzen unterstützt.

Der Erfolg gab den Machern Recht, und 2011 und 2012 wurde die Druckauflage der GCT-Hefte bereits fast verdoppelt. 300.000 Comics gingen unters Volk. 2013 und 2014 stießen immer mehr klassische Buchhandlungen zu den GCT-Läden dazu und führten ihre Kundinnen und Kunden in die Welt der Neunten Kunst ein.

In diesem Jahr ist die Auswahl der Hefte schlichtweg grandios: 34 unterschiedliche Hefte haben die Verlage produzieren lassen, darunter japanische Manga-Hits, offizielle Comic-Fortsetzungen von Kino- und Serien-Stoffen wie „Avatar – Der Herr der Elemente“ oder Chuck Pahlaniuks Sequel zum Roman und Film „Fight Club 2“, bombastische Superhelden-Comics von Marvel und DC und leise, atmosphärische Comic-Erzählungen wie Kurzgeschichten von Jiro Taniguchi, feinste Indie-Kost aus Deutschland und spannende und humorvolle Kindercomics aus Schlumpf- und Entenhausen. Und nicht zu vergessen: das Heft zum 70. Geburtstag von Lucky Luke!

Welcher Laden macht mit?

Fast 300 Händler haben sich zum diesjährigen Gratis-Comic-Tag angemeldet. Bei einigen Comic-Händlern gibt es am Samstag darüber hinaus auch noch Signierstunden mit Comic-Künstlern, Ausstellungen oder zusätzliche Sonderangebote. Wer wissen möchte, welcher Händler denn aus der Nähe überhaupt mitmacht, kann das hier auf der Webseite zum Comic-Tag nachsehen.

In Ostwestfalen-Lippe etwa nehmen fünf Händler teil: Der Comic-Laden in Lemgo (Kreis Lippe), das Fantasyeck in Porta Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke), das Comic- und Musik-Archiv in Bielefeld, der Laden „Moderne Zeiten“ in Bielefeld, sowie die Buchhandlung Thalia in Bielefeld.

Welche Comics es am Samstag gibt, findet man übrigens sehr informativ aufbereitet auf der Webseite zum Gratis-Comic-Tag. Wer beim Seitengang-Gewinnspiel zum GCT mitmachen möchte, sieht dort auch die ganze Pracht des Pakets, das Seitengang zu verlosen hat.

Was Sie dafür tun müssen, damit der Komplettsatz bei Ihnen landet? Kommentieren Sie einfach diesen Artikel und schreiben Sie, warum Sie so gerne Comics bzw. Graphic Novels lesen und vielleicht auch, welcher Ihr liebster ist und warum. Alle Kommentare bis Freitag, 13. Mai, 11.59 Uhr, landen im Lostopf.

Die Teilnahmebedingungen:
1. Veranstalter des Gewinnspiels ist der Blog „Seitengang – Ein Literatur-Blog“. Das Gewinnspiel gehört zur Aktion „Gratis-Comic-Tag 2016“.
2. Die Teilnahme ist kostenlos. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert der Benutzer diese Teilnahmebedingungen.
3. Teilnahmeberechtigt sind nur Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die bei der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind. Teilnehmer des Gewinnspiels ist diejenige Person, der die eMail-Adresse gehört, die beim Kommentar des Blog-Artikels angegeben wird. Es ist pro Teilnehmer nur eine Teilnahme möglich. Ein regelwidriger oder wiederholter Kommentar hat den Spielausschluss des Teilnehmers zur Folge.
4. Es wird nur der im Artikel genannte Preise vergeben.
5. Das Gewinnspiel beginnt am 09. Mai 2016 um 10 Uhr und endet am 13. Mai 2016 um 12 Uhr.
6. Der Gewinner wird noch am 13. Mai unter Verwendung der bei der Kommentierung angegebenen Mailadresse benachrichtigt. Der Gewinner hat den Erhalt der Gewinnbenachrichtigung unverzüglich, spätestens jedoch bis zum 15. Mai 2016 zu bestätigen und die noch benötigten Angaben zu machen, um den Gewinn zuzustellen. Andernfalls ist „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ berechtigt, einen neuen Gewinner auszulosen.
7. Der Preis wird dem Gewinner per Post an die bei der Bestätigung angegebene Adresse geschickt. Mit Aufgabe des Preises bei der Post geht die Gefahr auf den Gewinner über. Für Lieferschäden ist „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ nicht verantwortlich.
8. Eine Barauszahlung oder ein Tausch des Gewinns ist nicht möglich. Der Preis ist nicht übertragbar.
9. Der Gewinner erklärt sich einverstanden, dass sein Name und sein Wohnort am Ende des Gewinnspiels auf „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ veröffentlicht wird.
10. Jegliche Schadenersatzverpflichtung von „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ und ihres Verantwortlichen aus oder im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist, soweit gesetzlich zulässig, auf Fälle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beschränkt.
11. Die bei diesem Gewinnspiel von Ihnen gemachten Angaben werden von „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Sie werden nicht zum Zwecke der Werbung gespeichert.
12. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Welttag des Buches 2016: Die Gewinner sind ausgelost

image1Es ist mal wieder vollbracht: Die Gewinner der Verlosung zum Welttag des Buches sind ausgelost und bereits per Mail benachrichtigt worden. Seitengang bedankt sich bei allen Teilnehmern für die oft sehr ausführlichen und persönlichen Kommentare!

Innerhalb einer Woche sind 59 Beiträge abgegeben worden – bei 14 Büchern war die Gewinnchance also einigermaßen groß. Im vergangenen Jahr waren es 54 Kommentare bei elf Büchern.

Sobald alle Gewinner den Gewinn bestätigt und ihre Adresse mitgeteilt haben, gehen die Bücher in die Post. Unter diesem Artikel werden dann auch die Namen der Gewinner und das jeweilige gewonnene Buch veröffentlicht.

Seitengang wünscht allen Gewinnern viel Freude mit den Büchern!

Welttag des Buches: Seitengang verlost 14 Bücher

IMG_0948Heute ist nicht nur der Tag des deutschen Bieres, sondern vor allem der Welttag des Buches! „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ nimmt wie immer an der großartigen Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ teil und verlost auch in diesem Jahr wieder ein paar Bücher. Waren es in den vergangenen zwei Jahren noch elf Bücher, werden jetzt nochmal ein paar draufgelegt. Sage und schreibe 14 Bücher sind diesmal zu gewinnen – da dürfte für fast jeden etwas dabei sein.

Wer eines der Bücher gewinnen will, kommentiert einfach diesen Artikel auf der Webseite des Blogs (also nicht bei Facebook, Google+ oder Instagram!) und ist damit im Lostopf. Wer mag, schreibt in seinem Kommentar dazu, welches Buch besonders gewünscht ist – dann kann die Losfee darauf möglicherweise Rücksicht nehmen. Sehr gerne dürfen Sie außerdem schreiben, was Ihnen das Lesen von Büchern bedeutet oder welches Ihr absolutes Lieblingsbuch ist.

„Blogger schenken Lesefreude“ wurde von den beiden Bloggerinnen Dagmar Eckhardt und Christina Mettge ins Leben gerufen, weil damals die Aktion Lesefreunde der Stiftung Lesen ausgesetzt wurde und die beiden dennoch Lesefreude schenken wollten. Der Erfolg der Aktion war riesig: Mehr als 1.000 Blogs machten beim ersten und zweiten Mal mit. Inzwischen haben sich die beiden Bloggerinnen mit Sonja Subklewe Verstärkung ins Team geholt und die Aktion etwas verändert. Zuvor waren immer nur Bücher verlost worden, in diesem Jahr ist „Blogger schenken Lesefreude“ bewusst geöffnet worden für jegliche passende Aktion. Dabei organisiert jeder teilnehmende Blogger seine Veranstaltung selbst, Dagmar Eckhardt, Christina Mettge und Sonja Subklewe stellen nur die Vernetzungs-Plattform zu Verfügung.

Bei Seitengang aber ist alles beim Alten geblieben. Hier werden auch in diesem Jahr wieder Bücher verlost.

Und das können Sie gewinnen:
1. Péter Gárdos: Fieber am Morgen, Hoffmann und Campe Verlag, 2015, gebunden
2. Alois Prinz: Hannah Arendt, Insel Verlag, 2013, Taschenbuch
3. Jackie Thomae: Momente der Klarheit, Hanser Berlin Verlag, 2015, gebunden
4. Bianka Minte-König: Schafskälte, Thienemann Verlag, 2011, gebunden
5. Karl Olsberg: Rafael 2.0, Thienemann Verlag, 2011, gebunden
6. Umberto Eco: Bücher sprechen über Bücher, Hanser Verlag, 2015, broschiert
7. Juan S. Guse: Lärm und Wälder, S. Fischer Verlag, 2015, gebunden
8. Olivia Monti: Luna Park, Abentheuer Verlag, 2010, gebunden
9. Fredrik Backman: Ein Mann namens Ove, Fischer Verlag, 2015, Taschenbuch
10. Ilse Behl: Eine Jacke wie Feuer, Abentheuer Verlag, 2013, Taschenbuch
11. Clemens J. Setz: Glücklich wie Blei im Getreide, Suhrkamp Verlag, 2015, gebunden
12. Peter Stamm: Nacht ist der Tag, S. Fischer Verlag, 2013, gebunden
13. Bodo Kirchhoff: Erinnerungen an meinen Porsche, Hoffmann und Campe Verlag, 2009, gebunden
14. Peter Manseau: Bibliothek der unerfüllten Träume, Hoffmann und Campe Verlag, 2009, gebunden

blogger2015v-WDie Teilnahmebedingungen:
1. Veranstalter des Gewinnspiels ist der Blog „Seitengang – Ein Literatur-Blog“. Das Gewinnspiel gehört zur Aktion „Blogger schenken Lesefreude“.
2. Die Teilnahme ist kostenlos. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert der Benutzer diese Teilnahmebedingungen.
3. Teilnahmeberechtigt sind nur Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die bei der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind. Teilnehmer des Gewinnspiels ist diejenige Person, der die eMail-Adresse gehört, die beim Kommentar des Blog-Artikels angegeben wird. Es ist pro Teilnehmer nur eine Teilnahme möglich. Ein regelwidriger oder wiederholter Kommentar hat den Spielausschluss des Teilnehmers zur Folge.
4. Es werden nur die im Artikel genannten Preise vergeben.
5. Das Gewinnspiel beginnt am 23. April 2016 um 0 Uhr und endet am 30. April 2016 um 23.59 Uhr.
6. Die 14 Gewinner werden zeitnah unter Verwendung der bei der Kommentierung angegebenen Mailadresse benachrichtigt. Jeder Gewinner hat den Erhalt der Gewinnbenachrichtigung unverzüglich, spätestens jedoch bis zum 7. Mai 2016 zu bestätigen und die noch benötigten Angaben zu machen, um den Gewinn zuzustellen. Andernfalls ist „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ berechtigt, einen neuen Gewinner auszulosen.
7. Die Preise werden den Gewinnern per Post an die bei der Bestätigung angegebene Adresse geschickt. Mit Aufgabe des Preises bei der Post geht die Gefahr auf den Gewinner über. Für Lieferschäden ist „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ nicht verantwortlich.
8. Eine Barauszahlung oder ein Tausch der Gewinne ist nicht möglich. Die Preise sind nicht übertragbar.
9. Jeder Gewinner erklärt sich einverstanden, dass sein Name und sein Wohnort am Ende des Gewinnspiels auf „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ veröffentlicht werden.
10. Jegliche Schadenersatzverpflichtung von „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ und ihres Verantwortlichen aus oder im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist, soweit gesetzlich zulässig, auf Fälle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beschränkt.
11. Die bei diesem Gewinnspiel von Ihnen gemachten Angaben werden von „Seitengang – Ein Literatur-Blog“ nur zur Abwicklung des Gewinnspiels genutzt. Sie werden nicht zum Zwecke der Werbung gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte findet ebenfalls nicht statt.
12. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Seitengang fährt nicht zur Leipziger Buchmesse 2016

imageAm Donnerstag beginnt die Leipziger Buchmesse 2016. Entgegen der bisherigen Planung berichtet dieser Blog in diesem Jahr jedoch nicht aus Leipzig. Aufgrund eines Trauerfalls in der Familie werde ich auch in diesem Jahr nicht zur Buchmesse fahren.

Wer Interesse daran hat, am Donnerstag ab 16 Uhr die Verleihung des Preises der Leipziger Buchmesse zu verfolgen, dem empfehle ich das Streaming der Veranstaltung.

113 Verlage haben für den diesjährigen Preis 401 Werke eingereicht, aus denen die Jury unter der Leitung von Kristina Maidt-Zinke jeweils fünf Autoren bzw. Übersetzer in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung ausgewählt hat. Im Jahr 2015 gewann den Preis der Leipziger Buchmesse der Lyriker Jan Wagner mit seinen “Regentonnenvariationen” (Hanser-Verlag) – ein Novum, denn nie zuvor hatte ein Gedichtband die Auszeichnung in der Kategorie Belletristik bekommen.

In Leipzig mit ihren neuen Titeln zu erleben sind unter anderem: Jan Böttcher, Friedrich Christian Delius, Thea Dorn, Thomas Glavinic, Reinhard Jirgl, Abbas Khider, Michael Köhlmeier, Michael Kumpfmüller, Sergej Lebedew, Thomas von Steinaecker, Jan Wagner, Peter Wawerzinek, Benedict Wells und Juli Zeh.

Hochspannung versprechen die Krimiautoren Friedrich Ani, Sebastian Fitzek, Petra Hammesfahr, Tom Hillenbrand, Volker Klüpfel und Michael Kobr, Antje Rávic Strubel und Stephan Ludwig. Zu den Höhepunkten für Krimifans gehören die Auftritte von Don Winslow und Dror Mishani, die aus den USA und Israel anreisen.

Neue Bücher im Reisegepäck haben auch Bestseller-Autoren wie Sky Du Mont, Karen Duve, Susanne Fröhlich, Frank Goosen, Markus Heitz, Dora Heldt, Sarah Kuttner, Harald Martenstein, Kai Mayer, Tilman Ramstedt, Benjamin von Stuckrad-Barre und Jan Weiler.

Allen Besuchern der Leipziger Buchmesse 2016 wünsche ich überraschende Neuentdeckungen und interessante Augenblicke, Stunden und Tage. Im nächsten Jahr ist Seitengang dann wieder dabei – und in diesem Jahr auch wieder bei der Internationalen Buchmesse in Wien.

Seitengang im Jahr 2015

Ein Teil meines Regals der ungelesenen Bücher. (c) Christian Lund
Ein Teil meines Regals der ungelesenen Bücher. (c) Christian Lund
Das Jahr neigt sich dem Ende zu – es wird also höchste Zeit für ein kleines Fazit. Noch immer habe ich nicht alle Bücher verbloggt, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Auf meiner To-do-Liste stehen jetzt noch zehn Werke, und die nächsten warten schon ungeduldig in meinem Regal der ungelesenen Bücher.

Ich habe viele tolle Bücher gelesen in diesem Jahr. Wenn ich gefragt werde, was meine drei Lieblingsbücher im Jahr 2015 waren, dann fällt mir die Auswahl ziemlich schwer, aber es waren wohl diese drei, die mich am nachhaltigsten beeindruckt haben:

1.) Barbara Yelin – „Irmina“: Die Autorin und Zeichnerin erzählt die Geschichte einer jungen Mitläuferin zur Zeit des Nationalsozialismus’. Viele Bücher sind darüber geschrieben worden, aber selten geht eines dem Leser so nahe wie dieses. Vielleicht weil Barbara Yelin das Leben ihrer eigenen Großmutter als Vorlage genommen hat. Vielleicht auch, weil es eine Generation an das Schweigen ihrer Eltern und Großeltern erinnert.

2.) Peter Høeg – „Der Susan-Effekt“: Dänemark ist nicht gerade bekannt für seine Superhelden. Der dänische Schriftsteller Peter Høeg hat für seinen neuen Roman eine ganze Superhelden-Familie erfunden. Als alle Familienmitglieder der Svendsens in Indien in heftige Schwierigkeiten geraten, kann sie nur noch der Geheimdienst retten. Der aber macht nichts umsonst, und so muss die Elementarphysikerin Susan ihre besondere Fähigkeit einsetzen, um den Rest der Familie auszulösen. Toller, anspruchsvoller Thriller!

3.) Marceline Loridan-Ivens – „Und du bist nicht zurückgekommen“: Loridan-Ivens ist 15 Jahre alt, als sie mit ihrem Vater deportiert wird. Sie kommt nach Birkenau, er nach Auschwitz. Sie überlebt. Er nicht. Jetzt ist sie 87 Jahre alt und hat ihrem Vater einen letzten Brief geschrieben. Lesen Sie ihn! Mir ging er sehr zu Herzen, und er hat mich bis heute nicht losgelassen.

Das sind also meine drei liebsten Goldstücke dieses Jahres. Diese und alle anderen finden Sie in der Kategorie „Vortreffliches“, die mir der Sommer zugetragen hat. Dort finden Sie die Rezensionen jener Bücher, die ich als besonders lesenswert lobe. Bislang sind sie im Strom der übrigen Texte nur schlecht auffindbar gewesen. Wenn Sie nun also auf meinem Blog landen, um Anregungen für ein Buchgeschenk zu finden oder weil Sie auf der Suche nach Ihrem nächsten Leseerlebnis sind, dann klicken Sie sich doch vertrauensvoll in die neue Kategorie „Vortreffliches“.

Das bedeutet nicht, dass alle anderen Bücher nicht lesenswert sind – die vortrefflichen jedoch sind meine Goldstücke und Lieblinge. Die wirklich schlechten Bücher finden Sie nach wie vor in der allseits bekannten Kategorie „Werke, die das Regal nicht braucht“.

Am häufigsten angeklickt haben die Besucher meines Blogs in diesem Jahr diese fünf Beiträge:

1.) Welttag des Buches: Seitengang verlost elf Bücher: Das Gewinnspiel zum Weltbüchertag im April war auch 2013 und 2014 schon jeweils auf Platz 1 – es ist also nicht verwunderlich, dass es auch in diesem Jahr auf großes Interesse gestoßen ist. Auch in 2016 wird es sicherlich erneut eine Verlosung geben.

2.) Zwischen Porno und Poesie: Die Kurz-Rezension zu Jan Offs Roman „Unzucht“ habe ich bereits im Juli 2012 veröffentlicht. Sie wurde aber in diesem Jahr noch einmal interessant, nachdem Sarah Kuttner auf ihrem Facebook-Profil das Buch empfohlen hatte und ich – ihr beipflichtend – kurzerhand meine Rezension verlinkt habe.

3.) Du hast Angst vorm Hermannplatz: Das hat mich am meisten erstaunt: Diese Rezension über Peter Huths Horrorroman „Berlin Requiem“ habe ich im Juli 2014 veröffentlicht, und erst in diesem Jahr hat sie es in die „Top 5“ meiner Rezensionen geschafft – warum auch immer.

4.) Die Wand am Strand: Eigentlich haben Rezensionen, die man Ende Dezember veröffentlicht, keine Chance, noch in die Liste der beliebtesten Beiträge des Jahres zu kommen. Anders erging es meinem Beitrag über die Graphic Novel „Sandburg“ des Genfer Comic-Zeichners Frederik Peeters. Am 29. Dezember veröffentlicht, hat die Rezension jetzt schon so viele Besucher gehabt, dass sie den vierten Platz der besten Beiträge des Jahres ergattert hat.

5.) Die Liga der außergewöhnlichen Super-Dänen: Den fünften Platz nimmt die Rezension eines meiner Lieblingsbücher dieses Jahres ein: Peter Høegs „Der Susan-Effekt“. Das freut mich sehr! Eigenwillig, zeitweise höchst amüsant und mit Bonmots gespickt ist dieser neue Wurf von Peter Høeg die richtige Wahl für anspruchsvolle Thriller-Leser. Unbedingt mal anschauen!

Da sich „Die Wand am Strand“ so schnell nach oben katapultiert hat, ist die Rezension zum ersten Roman der Softporno-Trilogie „Shades of Grey“ („Amerika macht Ah!“) auf den sechsten Platz verdrängt worden und somit nicht mehr in den „Top 5“. Auch dieser Beitrag ist bereits 2012 veröffentlicht worden, hat aber in diesem Jahr noch einmal für Interesse gesorgt. Ich hoffe, ich konnte möglichst viele Leser davon abhalten, das Buch zu lesen.

Aus 41 Ländern haben Menschen meine Seite besucht, am häufigsten jedoch aus Deutschland, Österreich und den Vereinigten Staaten. Danke, dass Sie alle mir die Treue halten!

Nach wie vor erscheinen meine Beiträge in unregelmäßigen Abständen. Wollen Sie alle Neuigkeiten bequem per E-Mail bekommen, können Sie sich mit Ihrer Mail-Adresse oben rechts für den Newsletter anmelden. Außerdem können Sie die Beiträge auch über einen RSS-Feed abrufen. In den sozialen Netzwerken ist dieser Blog bei Facebook, Twitter und Google+ zu finden. Auch bei Bloglovin’ können Sie mir folgen. Mein Instagram-Account trägt zwar den Namen dieses Blogs, aber bei meinen Fotos geht es nicht immer nur um Bücher. Scheuen Sie sich trotzdem nicht, mal einen Blick darauf zu werfen.

Ich hoffe, Sie alle bleiben mir auch im Jahr 2016 gewogen! Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch und alles Gute für das kommende Jahr – vor allem natürlich viele gute Bücher!

%d Bloggern gefällt das: